Unsere Geschichte

Gründung

April 1991
Beschluss der Bürgerschaft der Hansestadt Wismar mit den Hamburger Gaswerken GmbH die Stadtwerke zu bilden

15. August 1991
Unterzeichnung des Gesellschaftervertrages und damit Vollzug der Gründung der Stadtwerke

Hamburger Gaswerke haben ihre Beteiligung auf die 100 %ige Tochtergesellschaft HGW HanseGas GmbH, Schwerin, übertragen

bis Ende Februar 1992
Versorgung durch Nordwasser GmbH in Rostock, dem Rechtsnachfolger des "VEB Wasserversorgung und Abwasserbehandlung", Rostock

1. März 1992
Abschluss eines Teil-Betriebs-Überlassungsvertrages zwischen Nordwasser und den Stadtwerken

6. Dezember 1995
notarieller Vertrag zur vermögensrechtlichen Übertragung des Teilbetriebes Wasserversorgung Wismar rückwirkend zum 1.1.1994

vor der Wende

Gasversorgung durch das VEB Energiekombinat Rostock

nach der Wende

Mit der Wirtschafts-, Währungs- und Sozialunion erfolgte die Übernahme der Versorgung durch den Rechtsnachfolger des Energiekombinates, die HEVAG Rostock (Hanseatische Energieversorgung Aktiengesellschaft).

1. Januar 1991

Aufgrund der Bestimmungen des Einigungsvertrages wurde die Gasversorgung von der HEVAG durch die Gründung der Nordmecklenburgischen Gasversorgung GmbH (NMG) abgespalten. Die Treuhandanstalt übertrug die Geschäftsbesorgung der NMG auf die HGW HanseGas GmbH.

16. April 1993

Abschluss der Erdgasumstellung in Wismar

1. Januar 1993

Für die Übertragung des Gasvermögens auf die Stadtwerke wurde die Unterspaltgesellschaft Gasversorgung Wismar Stadt GmbH mit Wirkung vom 1.1.1993 von der NMG abgespalten. 49 % der Anteile der Unterspaltgesellschaft hält die HGW HanseGas GmbH.

29. Juni 1993

In der Sitzung der Bürgerschaft der Hansestadt Wismar am 29. Juni 1993 stimmte die Bürgerschaft der Abspaltung zu und erwarb von der Treuhandanstalt 51% der Geschäftsanteile an der Unterspaltgesellschaft.

1. Januar 1994

Die Geschäftsbesorgung der Unterspaltgesellschaft lag bei den Stadtwerken.

1. Januar 1996

Die Unterspaltgesellschaft wurde auf die Stadtwerke verschmolzen.

1993
Einstieg in die Wärmeversorgung mit der Versorgung des Wohngebietes Kagenmarkt

25. März 1993
Abschluss des Wärmelieferungsvertrages zur Versorgung des Wohngebietes Kagenmarkt

Mitte November 1993
Probebetrieb der Heizzentrale

5. Januar 1994
Offizielle Inbetriebnahme

1. Juli 1994
Kauf des Heizwerkes Friedenshof von der HEVAG

1996 - 1997
Sanierung des Heizwerkes Friedenshof; Endergebnis ist ein Blockheizkraftwerk für die Strom- und Wärmeerzeugung

vor 1990
Stromversorgung durch das VEB Energiekombinat Rostock

1990
Die Hanseatische Energieversorgung AG (HEVAG) übernahm die Stromversorgung in Wismar. Später wurde das Unternehmen in E.DIS AG umbenannt.

2001
Bildung der Stromversorgung Wismar (SVW)

1. Juli 2002
Aufnahme der Geschäftstätigkeit

2004
Nach 54 Jahren wird Wismar wieder mit Strom von den Stadtwerken versorgt