Infos zu WismarGas

Mit Feststellung vom 01.07.2012 sind die Stadtwerke Wismar GmbH Grundversorger im Sinne von § 36 Abs. 2 EnWG für die leitungsgebundene Versorgung mit Elektrizität und Gas im Netzgebiet der Strom- und Gasnetz Wismar GmbH für die nächsten drei Kalenderjahre.

Wichtige Hinweise zum Energiewirtschaftsgesetz (EnWG)

Seit Inkrafttreten des Energiewirtschaftsgesetze bieten wir für Haushalts- und Gewerbekunden* gemäß § 36 EnWG die Grund- und Ersatzversorgung zu Allgemeinen Preisen und Bedingungen an.

Zweck des Gesetzes ist neben der sicheren und effizienten Versorgung der Allgemeinheit mit Strom und Gas auch die Sicherstellung eines wirksamen und unverfälschten Wettbewerbs. Zusätzlich werden mit dem neuen EnWG Vorgaben des Europäischen Gemeinschaftsrechts umgesetzt.

* sind gemäß § 22 des Energiewirtschaftsgesetzes Letztverbraucher, die Energie überwiegend für den Eigenverbrauch im Haushalt oder für den einen Jahresverbrauch von 10.000 kWh nicht übersteigenden Eigenverbrauch für berufliche, landwirtschaftliche oder gewerbliche Zwecke kaufen.

Ersatzversorgung

Von Ersatzversorgung wird gesprochen, wenn ein Kunde aus dem Gasnetz Energie bezieht, ohne dass dieser Bezug einer Lieferung oder einem bestimmten Liefervertrag zugeordnet werden kann, d.h. Gasbezug ohne Liefervertrag. Die Ersatzversorgung wird vom Grundversorger durchgeführt. Die Preise und Bedingungen der Ersatzversorgung entsprechen denen des Stadtwerke Wismar GmbH Grundversorgungstarifs.

Rechtliche Grundlagen

Gasgrundversorgungsverordnung - GasGVV
Ergänzende Bedingungen der Stadtwerke Wismar zur GasGVV

In der Regel erhalten Sie von uns ein Mal im Jahr eine Rechnung für die gelieferte Energie. Mit dieser Jahresverbrauchsabrechnung ermitteln wir jeweils anhand Ihres tatsächlichen Energieverbrauchs Ihre Abschlagsbeträge.  

Eine zusätzliche unterjährige Abrechnung (z.B. monatlich, vierteljährlich oder halbjährlich) basierend auf von Ihnen abgelesenen Zählerständen ist auf Wunsch ebenfalls möglich. Bitte haben Sie jedoch Verständnis dafür, dass die Stadtwerke Wismar den Mehraufwand - wie andere Energieversorger auch - verursachungs-gerecht weiterberechnen. Für jede zusätzlich erstellte Rechnung fällt somit z.B. in der Hansestadt Wismar eine Gebühr von 14,28 Euro (brutto) an. Diese setzt sich zusammen aus dem staatlich regulierten Kostenanteil auf Seite des örtlichen Netzbetreibers sowie den Mehrkosten der Stadtwerke Wismar.

Wenn Sie diese weitgehend behördlich regulierten Zusatzkosten  vermeiden möchten, empfehlen wir Ihnen, die bewährte jährliche Abrechnung mit monatlichen Abschlagsbeträgen beizubehalten.